Umzug der ersten Pflanzen

Es ist soweit, schneller als ich dachte. Die ersten Pflänzchen müssen aus den kleinen Quickpots (15x10er Platte) heraus. Die Wurzeln kommen unten schon heraus und fangen an sich zu verfilzen.

Also zuerst die grössten Bohnen und Zuccini umgesiedelt. Leider habe ich auf die schnelle nicht alle Töpfe gefunden. Einige Bohnen müssen „Umzug der ersten Pflanzen“ weiterlesen

Langsam wirds als Baum erkennbar

Auch wenn der Mammutbaum nicht besonders in die Höhe schiesst, bilden sich doch immer mehr Verästelungen. Die Proportionen von Nadelgrösse zu Baumgrösse sieht immernoch etwas zum schmunzeln aus !

Mammutbaum am 20.04.2011

Zum direkten vergleich hier nocheinmal die gleiche Pflanze vor 19 Tagen:

Mammutbaum am 01.04.2011

Nach Ostern kommt der neue Topf, der kleine Anzuchttopf dürfte langsam gut durchwurzelt sein !

Die Chilis wachsen.. und wachsen..

Die hören ja garnicht mehr auf !

Die Keimlinge habe ich in einer kleinen durchsichtigen Kunststoffschale mit Deckel aufgezogen. Praktischerweise sind oben und unten schon Löcher drin gewesen damit Wasser ablaufen kann. Ein kleines Treibhaus für die Fensterbank sozusagen.

Die Pflanzen wollten nur nicht sehr lange darin bleiben, da es nicht sehr hoch ist (3cm unter dem Deckel) und da ich zu eng gepflanzt habe musste ich zu früh umtopfen.
Das neue Quartier ist ein Blumenkasten. Aber auch hier wurde es 2 Wochen später zu eng !

Da die Pflanzen sehr unterschiedlich wachsen, einige sind immernoch 2cm, andere fast 10cm habe ich die großen und starken erneut umgetopft, in einzelne Töpfe mit 6cm Kantenlänge und 8cm Höhe.
Für die 2 Stärksten und grössten habe ich noch 2 10cm Töpfe gefunden und sie umgesiedelt.

Damit das rapide Wachstum auch schön weitergeht sind nun ein Teil der Chilis, ein Mammutbaum(Bäumchen) und ein kleiner Ficus Benjamini mit auf Arbeit gezogen, dort habe ich ein Südfenster mit viel Sonne, und was noch wichtiger ist, eine leere Fensterbank 🙂 Ok, nun nicht mehr !

Chilizucht

Da entdeckt man das einem Habaneros schmecken und steht vor dem Problem : „Wo bekomme ich die her ?“

Aber von Anfang..

Bei der letzten Gewürzorder hab ich mir, eher zum testen und zum absolut sparsamen gebrauch Habanero in Pulverform mit bestellt. Das Fazit : Saulecker und (verzögert) sauscharf. Das Saulecker überwiegt dann allerdings doch 🙂

Da ich irgendwie schon ein Pflanzenfreund bin und in der Wohnung noch was fehlt bin ich auf die Idee gekommen mir doch einfach welche zu züchten. Bestellt wurden Bananensamen, Kaffee, Mammutbaum, Habanero Chocolate.. was mir eben gefallen hat.
Leider hatte ich mit den Samen Pech. Meine Mammutbaumkolonie wächst fröhlich vor sich hin, aber von den Habaneros hat es höchstens eine geschafft. Warum höchstens ? dazu gleich.
Durch Zufall dann im Supermarkt ein „Chili Sortiment“ gefunden, da war alles mögliche drin, die Sorten kann ich nicht so genau bestimmen aber Thai Chilis und Habanero waren auf jeden fall dabei. Die Chilis waren lecker, aber ich hab Sie ja nicht nur zum essen gekauft 🙂 Ich wollte den Chilis noch eine Chanche geben und habe die frischen Samen eingepflanzt und die der Habanero Chocolate mit dazu. Leider waren davon einige schon matschig.

5 Tage später: überall lugen kleine Keimlinge aus der Erde 🙂
Geht doch !