Fotografie

Alle Bilder auf dieser Seite sind, sofern nicht anders angegeben und seit Mitte 2011, mit einer Pentax K-r entanden. Ja sie ist weiß ! Und nein sie ist nicht von Apple. 2014 wurde die Kamera durch eine Pentax K5-II ersetzt.

Die K-r wurde mit Kitobjektiv 18-55mm erworben (wie man das am Anfang so macht), das seitdem ein Schattendasein fristet. Nicht weil es schlecht ist..
Ergänzend dazu gibt es ein 90mm Makro, das meist auf der Kamera ist. Für die meisten Bilder nutze ich es, dafür laufe ich eben mehr damit der Bildausschnitt passt.
Dazu kam dann noch ein 50mm f1.7. Alt, gebraucht, vollmanuell und lichtstark. Und billig 🙂
Seitdem wechselt sich das 50mm mit dem 90mm auf der Kamera ab.

Für Zoo und Co, und einfach weil ich es haben wollte lief mir noch ein 300mm 5.6 (ebenfalls alt, vollmetall, vollmanuell) über den Weg. Leider ist es optisch nicht so der Renner, ab f/8 ist es aber akzeptabel. Sicher keine endgültige Lösung.

Was fehlt wenn man das Kitobjektiv mal weglässt ? Genau, ein Weitwinkel bzw Weitwinkelzoom. Ich bin mir nicht sicher ob ich eins brauche/möchte und auch nicht ob es Festbrennweite oder Zoom wird.

Für innen und Portraits habe ich mir zum üben einen günstigen Durchlichtschirm inkl. Lampenstativ und Neiger in der Bucht zugelegt. Qualitativ nichts dolles, aber funktioniert. Und wie das so ist man stellt schnell fest das man eigenltich noch einen Blitz gebrauchen könnte, besser zwei.. Vielleicht noch einen Reflexschirm ? silber ? oder lieber gold ? der muss dann aber ein wenig grösser sein, und so ein wackeliges Stativ nehme ich nicht noch einmal. Wie man sieht nimmt das schnell ganz nette Dimensionen an 🙂 Aber was solls, solange es Spaß macht !

Update 2012

Mittlerweile ist einiges an Zeit ins Land gegangen und es hat sich auch etwas geändert. Kamera und Objektive sind geblieben. Das Tamron 90mm ist immernoch mein absoluter Favorit. Ob jetzt für Makro oder auch bei Portraits, eine tolle Linse.

Portraitfotografie nimmt immer größere Formen bei mir an, so hat sich auch das drumherum etwas vergrössert. Ein 2,5m Jinbei Lampenstativ hat sich dazugesellt, ein sehr stabiler Zeitgenosse, dafür schwer. Als Lichtformer residieren nun neben dem Durchlichtschirm ein silberner Reflexschirm und ein silber/goldener Reflexschirm. Hier hat sich allerdings gezeigt das ein weisser die bessere Wahl gewesen wäre. Das silber/gold Modell nutze ich doch eher selten.

Blitze besitze ich eine kleine Armada, ein Sunpak 5000, ein Sunpak 4000 ein alter Braun Vario und ein Model das schon keine beschriftung mehr hat. Alles gebraucht, dafür aber bis auf den Braun Vario manuell regelbar.

Update 2013

Jetzt hat mich allerdings mein bis dahin sehr treuer Sunpak 5000 verlassen, die Blitzröhre ist wohl kaputt. Deswegen, und weil ein Fotoshooting angesetzt war wurde schnell Ersatz bestellt. Dieser kam in Form von 2 Yongnuo Speedlite YN560-II. Wieso es gleich zwei sind ? Nun hätten Sie nichts getaugt wären beide sofort zurückgegangen, und ich wollte sowieso einen zweiten kräftigen Blitz haben. Dann lieber zwei identische und bei einem Preis von deutlich unter 100€ konnte ich auch nicht widerstehen.

Die beiden „Chinakracher“ Blitze haben sich seitdem schon gut bewährt. Dazu gibts auch einen Artikel hier im Blog.

Update 2014

Stand 2014 bin ich Pentax treu geblieben auch wenn ich zwischenzeitlich, schon wieder, über einen Wechsel zu Nikon nachgedacht habe. Hauptgrund in diesem Fall: Das Blitzsystem und weil Tamron immer weniger für Pentax baut. Da mir aber Verarbeitung und Haptik der grösseren Pentaxmodelle sehr zusagt hat sich eine Pentax K-5 II zu mir gesellt. Dazu ein Batteriegriff, ein Tamron 70-200mm f2.8 sowie ein 17-50mm f 2.8.

Der fehlende P-TTL Blitz hat sich mittlerweile in Form eines Metz 48 AF-1 dazugesellt. Wahlweise direkt auf der Kamera oder über ein 3m p-TTL Kabel von Lastolite (mit geradem, „normalen“ Kabel).

Für alles wo TTL nicht nötig oder nicht erwünscht ist sind nun wieder Yongnuo Funkauslöser vom Typ YongNuo RF-603N II im Einsatz.

Update 2017

Nachdem ich bei Landschaftsfotos und teils recht kräftigem Wind mit meinem alten Stativ etwas unglücklich wurde habe ich mich auf die Suche nach einem neuen gemacht. Das ganze ist leider nicht so einfach wie gehofft da der Markt ziemlich überflutet ist mit sehr ähnlichen, aber schlecht vergleichbaren Produkten. Kurz gesagt bin ich beim Rollei Rock Solid Beta gelandet. Für mich übertrifft es alle Anforderungen die ich an ein Stativ habe.

Den Wunsch nach einer höheren Sensorauflösung konnte ich bisher erfolgreich von mir wegschieben. Die K5 ist einfach zu gut, die Dynamik ist toll und für die meisten Bilder reicht auch die geringe Auflösung. Wenn ich bei Landschaftsaufnahmen dann doch mehr Auflösung möchte (von brauchen spreche ich lieber nicht..) dann bin ich dazu übergegangen den gewünschten Bildauschnitt als Panorama im Hochformat mit 3 Bildern aufzunehmen. Das löst für mich zwei Probleme und schafft ein neues : Die Auflösung des fertigen Bildes steigt, ich benötige nicht noch ein neues Superweitwinkel und ich habe deutlich mehr Arbeit in Lightroom/Photoshop/Affinity.

So erhalte ich aber immerhin Bilder mit 30-35MP statt nur 16MP aus einem einzelnen Bild. Das ist dann immernoch mehr als mit einem aktuellen 24 MP Sensor, nur der Zeitauwand ist höher.

Eine Antwort zu “Fotografie”

  1. Nette Seite, sehr informativ und schoen gemacht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.