Hochwasser, Schnee und grauer Himmel

Nicht immer gibt es den perfekten Sonnenaufgang mit Bodennebel oder andere Situationen die man sich gerne man wünscht. Manchmal muss man auch mit anderen Bedingungen vorlieb nehmen. Doch was soll man schon Fotografieren wenn es nur grau draussen ist, ein wenig schneit und zu allem Überfluss alles rundherum vor lauter Regen der letzten Tage überschwemmt ist ? Ich habe versucht etwas im Makrobereich zu finden, allerdings war das alles nicht so ganz vom Glück gesegnet. Schlussendlich habe ich versucht einfach das zu nutzen was dort ist : Wasser und Schnee.

Unterwegs in Island Hvalfjörður

Fährt man ab Reykjavík die Ringstrasse Nördlich kommt man recht bald an einen Mautplichtigen Tunnel der einen Fjord umgeht. Entweder man nimmt den Tunnel (langweilig) oder man fährt einmal die gesamte Küstenlinie entlang. Dieser Tunnel muss bei einigen Mietwagenfirmen zusätzlich gebucht werden, bei anderen ist eine Passage inklusive. Ist ein wenig verwirrend, aber meistens irgendwo in den Unterlagen ersichtlich. Bei uns war es nur eine Passage für eine Mautpflichtige Strecke und wir wissen nicht ob es für diesen Tunnel war oder für den im Norden. Zum Glück sind wir nur diesen Gefahren und haben auch keine Nachberechnung bekommen. Ortschaften sind auf Island ja sowieso schon selten, hier gibt es keine. Zumindest keine die auf der Karte einen Namen hätte. Nur ein Tankstelle liegt auf dem Weg und ab und zu einzelne Höfe bzw Häuser. Aber das ist ja mit das schöne an Island, es ist einfach unglaublich viel Natur. Natürlich ist es deutlich weiter wenn man den Küste verfolgt und nicht den Tunnel nimmt. Wer also noch weit nach Norden möchte und keine Zeit hat, der nimmt dann doch besser Weiterlesen…

Ist die CatEye GVolt 25 die perfekte Fahrradbeleuchtung ?

Um der StVZO genüge zu tun, für mehr aber auch eigentlich nicht, soll mein Rad eine Beleuchtung erhalten. Soweit nicht ungewöhnlich. Besonders hell muss sie nicht sein, aber nutzbar. Was heisst nutzbar ? Für mich: Die Lampe muss so hell das man in absoluter Dunkelheit mit reduzierter Geschwindigkeit so viel vor sich sieht das es nicht gefährlich wird. Das ist natürlich absolut relativ! Da kaum ein Hersteller wirklich angibt wie seine Beleuchtung auf der Strasse aussieht bleibt leider nur ein: testen. Die GVOLT 25 wird mit, wer hätte es gedacht, 25 Lux angegeben. 6,5h Laufzeit sind gut, 3 Stunden Ladezeit auch vollkommen in Ordnung. Aus dem Lineup ist es die zweitkleinste Lampe. Darüber gibt es noch 50 & 80 Lux, darunter 20 Lux. Ausleuchtung Der erste Test und schon ist klar: Die Lampe geht zurück. Ein heller Spot in der Mitte und ein grosses Halo. Wie soll das denn funktionieren ? Eine nutzbare Beleuchtung VOR dem Rad gibt es nicht. Der eigentliche Lichtkegel/Spot ist viel zu klein als das man mit dieser Lampe im dunkeln wirklich etwas sehen würde. Sie Weiterlesen…

Chicken Eye im Rösslipub Aarberg

Die Band Chicken Eye, das sind Nathalie Girard und Bernhard Feldmann auf einem Ihrer vielen Auftritte. Die beiden sind schon lange dabei und kommen aus der Schweiz. Dort treten sie sehr regelmässig im grösseren Umkreis rund um Biel / Bienne auf ! Diesmal im Rösslibub in Aarberg.

Tauchen mit Nicole Tag 5

Ruhige Tauchgänge zum Abschluss. Gehofft haben wir noch einmal auf etwas großes, aber das hat nicht geklappt. Dafür wunderbare Korallengärten! Aufgenommen mit Canon G10 im 10Bar Gehäuse. Blitzaufnahmen sind mit internem Blitz und Eigenbau Diffusor entstanden.

Tauchen mit Nicole Tag 4

Das erste mal Scootertauchen und das auch noch kombiniert mit einem tollen Spot für Makro. Schnecken , Schnecken , Schnecken ! Und das schon zu einer Jahreszeit wo eigentlich noch nicht so viele unterwegs sind… Aufgenommen mit Canon G10 im 10Bar Gehäuse. Blitzaufnahmen sind mit internem Blitz und Eigenbau Diffusor entstanden.

Tauchen mit Nicole Tag1

Wie ihr kennt Nicole nicht ? Na es sei euch verziehen 🙂 Nicole ist ein herrlich verrückter privater Tauchguide und arbeitet meist ab Hurghada, kennt alle Spots auswendig, findet alles was so klein ist wo sonst jeder vorbeitaucht und freut sich ständig über etwas was sie nach dem Tauchgang erst einmal lange erklären muss weil man es unter Wasser einfach nicht versteht ! Kurz gesagt: mein perfekter Tauchguide 🙂 Und hier findet ihr Sie : https://www.facebook.com/tauchenmitnicole Aufgenommen mit Canon G10 im 10Bar Gehäuse. Blitzaufnahmen sind mit internem Blitz und Eigenbau Diffusor entstanden.

Download von Adobe legacy Software

Ihr habt noch alte Software von Adobe die ihr trotzdem verwenden wollt aber findet die CD nicht mehr ? Tja das Hilfe-Portal von Adobe ist da nicht besonders Auskunftsfreudig. Hauptsache ihr habt eure Keys noch ! Es gibt einen FTP Server von Adobe auf den dann der Support verweist: ftp://ftp.adobe.com/pub/adobe/ Lighroom ftp://ftp.adobe.com/pub/adobe/legacy/lightroom/win/ Photoshop: ftp://ftp.adobe.com/pub/adobe/photoshop/win/ Ist also nur gut versteckt. Warum ? Fragt Adobe!

Fujifilm X-T3 und Capture One, Affinity Photo, DaVinci Resolve

Vor einiger Zeit habe ich, ziemlich verärgert, der Creative Suite von Adobe als jahrelanger Nutzer den Rücken gekehrt. Die genauen Gründe stehen im alten Artikel : https://jensfiedler.de/2019/05/16/fujifilm-x-t3-und-lightroom/ Über ein halbes Jahr und 8347 Bilder später ist es Zeit für ein Fazit. Hält Capture One was es verspricht ? Ist es wirklich DIE Software ? Wie steht es mit Affinity Photo ? Wirklich ein Ersatz für Photoshop oder doch nur so „ungefähr“ ? Läuft DaVinci Resolve wirklich so problemlos wie am Anfang oder liegt hier doch der Teufel im Detail ? Mein System Ein selbst zusammengestellter PC, nichts supermodernes 64GB RAM (waren 128GB) Intel Core i7-6700K @ 4,2 GHz overclocked Radeon RX480 (Overclocked, undervolted) Capture One Die Software ist klasse. ABER. (leider) Arbeiten mit großen Katalogen ist mist. So richtiger Mist. Schlimmer als mit Lightroom Classic. Liegt aber auch daran das mir als Lightroomnutzer einige Fehler am Anfang unterlaufen sind. Wer alles einfach Importiert und sich denkt „Geh ich dann halt einfach auf „Ordner“ in der Bibliothek, such mir meinen Monat und meinen Tag und bin da wo ich hinwill.. tja Weiterlesen…

Die Taubenlochschlucht

Wer einmal in der Schweiz unterwegs ist und in die Nähe von Biel kommt (Südwestlich von Solothurn) der sollte definitiv hier vorbeischauen !

Nicht so groß wie einige andere sehr bekannte Schluchten, aber sehr schön. Wenn du diese Schlucht besucht kommst du dir erst einmal ziemlich falsch vor (je nachdem von welcher Seite man kommt) da man mitten in der Stadt steht.

(mehr …)

Fujifilm X-T3 und Lightroom

Tja man liest es immer wieder und will es trotzdem nicht glauben : Die Fuji Kameras und Lightroom, das passt irgendwie nicht. Dabei ist es nicht einmal die Geschwindigkeit von Lightroom wenn der Katalog grösser wird (welche ich übrigens mieserabel finde), auch nicht das die software hängt wenn man mal mehr als nur 3 anpassungen in einer raw macht… okay das vielleicht schon. Nein es sind als Hauptgrund die mangelnde Fähigkeit Fuji RAW so zu schärfen (oder einfach garnicht zu schärfen) das ein normales Bild dabei herauskommt. Das kann Lightroom einfach nicht. Warum ? Keine Ahnung. Die Bilder sehen gut aus, auf 25%. 1:1 ? (Hier beliebigen Fluch einfügen)… Ende vom Lied, ich nutze kein Lightroom mehr. Aber das ganze geht sogar noch weiter! Ich habe die Adobe Creative Cloud von meinem Rechner verbannt, und zwar vollständig. Leider ist nun aber Lightroom ja nicht das einzige Programm in der Bildbearbeitungskette. Was tun mit Photoshop? Da hab ich ja eigentlich garnichts gegen, das funktioniert und tut was es soll. (Ja wenn ich meinen Lightroom Katalog verkleinern würde dann wäre das Problem Weiterlesen…

Der Bonbonkocher auf der Ronneburg

Auf dem Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt der Ronneburg gibt es die Möglichkeit einem Bonbonkocher bei der Arbeit zuzusehen, und auch gleich noch ein wenig zu Naschen. Nicht für für die kleinen Besucher eine tolle Sache, wer weiss denn schon mit welch einfachen Methoden man leckere Bonbons herstellen kann ? Leider sieht es nur leicht aus, das ganze beherrschen ist dann schon etwas schwerer.