Ob Canon, Nikon, Sony oder Fuji.. der Kamerahersteller ist egal. Oder ?

Sobald es um die Tierfotografie mit dem Teleobjektiv geht leider nicht mehr so ganz. Hier zählt vor allem Brennweite und Lichtstärke. Genau hier ist Fuji nicht so gut aufgestellt.

Fujifilm FUJINON XF 55-200mm / F3.5-4.8 R LM OIS200mmf/4,8~650€
Fujifilm FUJINON XF 50-140mm / F2.8 R LM OIS WR140mmf/2,8~1400€
Fujifilm XF 70-300 mm F4,0-5,6 R LM OIS WR300mmf/5,6~800€
Fujifilm FUJINON XF 100-400mm / F4,5-5,6 R LM OIS WR400mmf/5,6~1750€
Fujifilm Teleobjektive

Mit der oben stehende Liste erschöpft sich schon das Portfolio von Fujifilm. bis auf das 55-200 wird allen Linsen eine sehr gute Qualität attestiert. Das 70-300 (Februar 2021) noch zu neu und offiziell nicht erhältlich. Preis/Brennweite spricht eindeutig für das neue XF 70-300 auch wenn es mit f/5,6 nicht so Lichtstark ist. 800€ ist nicht billig, aber es ist mit dem 1,4 und 2x Telekonverter kompatibel und so erreicht man immerhin 420-600mm wenn auch nur noch mit ~f/8-f/11.

Fujifilm Premium-Telekonverter XF1.4X TC1,4x370~
Fujifilm Telekonverter FUJINON XF2X TC WR2x380€
Fuji Telekonverter

Soweit zum Angebot von Fuji. Es stehen also bei den wirklich langen Brennweiten nur zwei Objektivkombination wirklich zur Auswahl:

Fujifilm XF 70-300 mm F4,0-5,6 R LM OIS WR800€
Fujifilm Telekonverter FUJINON XF2X TC WR380€
1180€
„günstige“ Kombination mit 600mm
Fujifilm FUJINON XF 100-400mm / F4,5-5,6 R LM OIS WR1750€
Fujifilm Telekonverter FUJINON XF2X TC WR380€
2130€
„premium“ Kombination mit 800mm

Das sind die beiden Optionen. ca 1000€ Aufpreis für 100mm mehr Brennweite und doppelt so viel Licht.

Ist es dir das wert ?

Nein ? Das les weiter 🙂

Aktuell gibt es eine weitere Option und demnächst wird er voraussichtlich noch eine weitere geben!

Es existiert ein Objektivadapter, der Fringer EF-FX Pro II. Hiermit ist es möglich Tamron, Sigma, etc an Fujix zu adaptieren. Wie das aber immer so bei Adaptern ist, sie sind nicht so ganz fehlerfrei. Berichten nach zu urteilen funktioniert dieser Adapter aber sehr gut.

Nicht so ganz bestätigten Gerüchten nach wird Sigma noch dieses Jahr Objektive für Fuji X Mount bringen. Hier ist natürlich noch unklar welche. Auch wenn die beliebten langen Teleobjektive wie das 150-600 f5,6 wahrscheinlich sind, ist es nicht sicher.

Also werfen wir noch eine weitere Möglichkeit in den Ring:

Sigma 150-600mm F5,0-6,3 DG OS HSM Contemporary 950€
Fringer EF-FX Pro II350€
1300€
Die Fremdherstellerkombination

Wir haben also nun:
Fuji „günstig“ 600mm f/11 für ~1200€
Fuji „premium“ 800mm f/11 für ~2130€
Sigma 600mm f/6,3 für ~1300€

Ich weiss nicht wie ihr das seht, aber das ist für mich ein klarer Sieg für Sigma mit Adapter: Ein langes Tele mit recht guter Lichtstärke für einen wirklich guten Preis. Das ganze mit Autofokus !

Autofokus ? Ja klar.. Objektiv.. normal. Warum hab ich das jetzt nur extra gesagt ? Tja… es gibt auch noch Optionen ohne Autofokus. Das ganze hier extra zum Schluss, wer hier nicht interessiert ist klickt am besten in die Galerie und schaut sich ein paar Bilder an.

Manuelle Spiegeltele !

Sie haben nur einen Vorteil: immense Brennweite !

Nachteile
„Donutbokeh“
Manueller Fokus (logisch)
Unterdurchschnittliche Abbildungsleistung

Was gibt es ?

Walimex/Samyang/Dörr f/8500mm
Walimex800mm
Danubia900mm
TS-Optics f /101000mm
Skywatcher Skymax 127T OTA1500mm
Spiegelteleskope

Das meiste wird aus China kommen und unter diversen Namen vermarktet. TS-Optics ist von einem Teleskophersteller aus Deutschland und hat einen guten Ruf. Samyang ist ebenfalls bekannt, wenn auch nicht unbedingt immer im besten Kontext. Skywatcher ist Hersteller von günstigen aber guten Teleskopen( Im Sinne der Preis/Leistung).

Welche Brennweite bekommt man ?

Samyang 500mm f/8 für 120€
Walimex pro 800mm f/8 für 200€
TS-Optics 1000mm f/10 für ~400€
Skywatcher 1500mm f/11,8 für ~440€

Von der Brennweite ist bis auf das „kleine“ Samyang hier alles den normalen Objektiven überlegen und vom Preis brauchen wir nicht zu sprechen. Also bleibt die Qualität im Vergleich zum Preis als Kriterium. Damit ihr das nicht machen müsst habe ich das einfach getestet. Das Ergebnis ist sehr schnell zusammengefasst:

Samyang und Walimex liefern ein Bild das man nicht einmal als solches beschreiben kann. Scharf ist nichts, besonders nicht das was man scharfstellen möchte. Kontrast ist mies und das Handling ist ebenfalls nicht das beste.

Aufgenommen mit dem Skywatcher Maksutov in der Abenddämmerung. Das Problem wird deutlich: hohes Rauschen wegen geringer Lichtstärke

Das TS-Optics habe ich übersprungen und mit den Skywatcher Maksutov angesehen. Jetzt ist das natürlich kein Teleobektiv mehr sondern ein Teleskop. Die Befestigungsschiene entspricht Teleskopstandards, auskühlen des Tubus dauert lange. Aber wenn man sich damit anfreunden kann erhält man ein Teleobjektiv das scharf abbildet und durch die unglaubliche Brennweite das Problem mit der Fluchtdistanz umgeht. Licht ist ein Problem, verwackeln ist sehr einfach möglich. Ein stabiles Stativ wird absolut benötigt. Die Kamera sollte elektronisch auslösen können (ohne Spiegel!) da sonst jedes Bild unscharf wird durch den Spiegelschlag.

Man benötigt eine Zielvorrichtung um das im Sucher zu finden das man fotografieren will. Ein Fernglas ist Pflicht zum Aufsuchen.

Das Teleskop ist sicher nicht die perfekte Lösung. Das grösste Manko ist der Autofokus. Aber mit genug Geduld kann man hier zu einem Objektiv kommen das wunderbare Aufnahmen zulässt. Besonders da viele Naturschutzgebiete es nicht zulassen das man nah genug herankommt weil man einfach nicht dort hin darf wo man gerne hin würde.

Man kann es nicht oft genug sagen:

auskühlen ! Sonst stimmt die schärfe einfach nicht.

Best practises

Verwende einen Fluidneiger als Basis unter dem Teleskop. Alles andere ist wacklig.

Nutze einen Fernauslöser, befestige ihn am Handgriff des Neigers zum auslösen. So kann eine Hand gleich 2 dinge tun.

Die andere Hand ist am Fokus

Nutze Fokuspeaking (wenn vorhanden)

Belichtungszeit mindestens 1/500s !


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Awin