Chicken Eye im Rösslipub Aarberg

Die Band Chicken Eye, das sind Nathalie Girard und Bernhard Feldmann auf einem Ihrer vielen Auftritte. Die beiden sind schon lange dabei und kommen aus der Schweiz. Dort treten sie sehr regelmässig im grösseren Umkreis rund um Biel / Bienne auf ! Diesmal im Rösslibub in Aarberg.

Tauchen mit Nicole Tag 5

Ruhige Tauchgänge zum Abschluss. Gehofft haben wir noch einmal auf etwas großes, aber das hat nicht geklappt. Dafür wunderbare Korallengärten! Aufgenommen mit Canon G10 im 10Bar Gehäuse. Blitzaufnahmen sind mit internem Blitz und Eigenbau Diffusor entstanden.

Tauchen mit Nicole Tag 4

Das erste mal Scootertauchen und das auch noch kombiniert mit einem tollen Spot für Makro. Schnecken , Schnecken , Schnecken ! Und das schon zu einer Jahreszeit wo eigentlich noch nicht so viele unterwegs sind… Aufgenommen mit Canon G10 im 10Bar Gehäuse. Blitzaufnahmen sind mit internem Blitz und Eigenbau Diffusor Weiterlesen…

Die Taubenlochschlucht

Wer einmal in der Schweiz unterwegs ist und in die Nähe von Biel kommt (Südwestlich von Solothurn) der sollte definitiv hier vorbeischauen !

Nicht so groß wie einige andere sehr bekannte Schluchten, aber sehr schön. Wenn du diese Schlucht besucht kommst du dir erst einmal ziemlich falsch vor (je nachdem von welcher Seite man kommt) da man mitten in der Stadt steht.

(mehr …)

Neugieriges Pferd

Da möchte man nur ein Bild von einem wirklich schönen Tier auf der Weide machen wie es gerade in den letzten Sonnenstrahlen steht, und was denkt sich die hübsche ? Nun ich weiss nicht was diese Dame gedacht hat, aber ich vermute einmal es hat was mit Futter zu tun. Weiterlesen…

Fuji X-T3 – Erster Test

Seit heute (22.9.2018) halte ich die Fuji X-T3 in den Händen. Gewechselt habe ich von der Pentax K-5 II, da liegen ein paar Jahre Entwicklung und Technik dazwischen! 

Mit Lieferung und Co. hat alles geklappt, wenn auch nur knapp. Das Paket von Calumet Photographic kam und schon eine Stunde später ging es los zur Ronneburg. Ich war sehr froh das das Timing so gut war.

Die Umstellung von Pentax ist schon enorm, nur wenige Minuten um sich die Bedienung etwas anzuschauen, nichteinmal genug Zeit den Akku voll zu laden. Nun gut, muss die Powerbar eben mit. Laden per USB-C geht ja schliesslich. Das hat auch wunderbar funktioniert.

Wichtig für mich waren bei der Wahl dieser Kamera ein paar, überschaubare, Dinge. Das Gewicht sollte deutlich niedriger liegen als bei meiner Pentax, kompakter sollte sie auch sein. Tja und Video sowie WLAN war ein muss. Okay die K-5 hat auch eine Videofunktion, aber die ist so rudimentär das man sie eher nicht nutzen möchte.

Meine ersten Eindrücke von der Kamera sind noch etwas gemischt. Grund ist aber das Bedienkonzept. Die Umstellung (mehr …)