Kurztest Velbon PH-368 Videoneiger auf Reisestativ Sirui T-005

Das Reisestativ Sirui T-005 habe ich ja schon kurz, und ausführlicher vorgestellt. Auch wenn es bei mir aufgrund der beschriebenen Mängel nicht besonders gut wegkommt muss ich sagen „so schlecht ist es nicht“.

Heute möchte einmal zeigen wie sich das Stativ in kombination mit dem Velbon PH-368 Videoneiger schlägt. Als Kamera kommt wie immer meine K-r zum Einsatz, Objektiv ist ein 70-200/2.8 von Tamron. Natürlich ist 200mm eine lange Brennweite, aber gerade hier zeigt sich ja wie stabil, oder instabil, die ganze Kombination ist. Urteilen über die Stabilität mag jeder für sich selbst, wenn es transportabel sein soll (Urlaub etc.) finde ich es in Ordnung solange es nicht komplett ausgefahren ist.

Ja es hat seine Nachteile, die haben andere Stative auch.

Es ist, klein, leicht und hochtransportabel. Das Packmaß ist spitze, und immer wenn man sich sonst ärgert das man jetzt gerade eigentlich ein Stativ bräuchte kann ich sagen : Ich habs meins immer dabei.
Und genau deswegen benutze ich es noch. Als „Immerdabei“-Stativ. Der Preis ist klasse (Stativkopf ist ja schliesslich auch dabei) und die Verarbeitung in anbetracht des Preises mehr als gerechtfertigt. Evtl habe ich mit meinem Modell ja einfach nur Pech.

Wem das kleine Sirui zu wackelig oder zu niedrig ist, kann ja zu einem der grösseren Modelle greifen. Stabiler, schwerer, grösser, (besser?).

Bei mir wird es früher oder später noch ein grösseres, stabileres Modell geben. Ich schaue schon wieder bei Sirui, weil mir der großteil der Verarbeitung gut gefällt. Modelle die für mich in Frage kommen : M-3004/M-3204 oder N-2004/N-2204.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.