(fast) 1 Monat Pentax K-r

Zeit für ein weiteres Review !

Mittlerweile komme ich mit der Kamera sehr gut klar und benutze sie gern und oft (ständig..). Mit der Bildqualität bin ich sehr zufrieden, auch wenn ich zwischen 200ISO und (ISO auf erweitert gestellt) 100ISO keinen Unterschied ausmachen kann. Dieses Feature werde ich wohl wieder abschalten.

Zubehör das mir noch fehlt wie sich herausgestellt hat:

  • ND Graufilter
  • Polfilter
  • WW-Zoom (Tamron 17-50/2.8)
  • Telezoom bzw Tele (Sigma 120-400/4.3-5.6 DG APO bzw Pentax 200/2.8 oder Pentax 300/4)
  • Lichtstarke 35mm FB
  • Staubpinsel
  • Fernauslöser

Kritikpunkte:
Tastenanordnung/Platzierung des Steuerkreuzes
Autofokusprobleme
Bildschirmabschaltung
Akkulaufzeit

Entweder habe ich zu große Hände oder die Kamera ist doch etwas zu klein. Wahrscheinlich beides. So schön es ist das das Gehäuse sehr kompakt gehalten ist, so schlecht ist es gleichzeitig.

Mit dem Kitobjektiv (was bei mir kaum verwendung findet), fällt das nicht so auf da es sehr leicht ist, mit meinem 90mm Tamron allerdings ist es störend.
Der Griff für die rechte Hand am Auslöser ist zu klein für meine Hand, mit dem deutlich schwereren Tamron fängt die Hand gern mal an zu krampfen oder verspannt sich. Auf Dauer nicht gerade angenehm ! Dagegen tun kann man leider nicht besonders viel, das ist die Kehrseite des sehr kompakten Gehäuses.

Mit dadurch bedingt das der Griff so klein ist, kann man schlecht bis garnicht die Kamera mit einer Hand bedienen. Ich brauche den Daumen zum festhalten, kann also nicht die Fokuspunkte gleichzeitig verstellen. In vielen Fällen ist das nicht schlimm, aber mit einem Blitz in der anderen Hand wäre es schön wenn das ginge. Mit kleinen Händen aber überhaupt kein Problem.

In Verbindung mit meinem Tamron spinnt bei schlechtem Licht gerne der Autofokus. Er verweigert dann schlichtweg den Dienst, versucht nichteinmal mit einem durchfahren des Fokusbereichs ein scharfes Bild zu finden. Schlechtes Licht wäre in diesem Fall Schummerbeleuchtung im Haus. Da das Tamron mit der Gegenlichtblende das AF Hilfslicht abschattet bringt das dann leider auch nichts.
Wobei sich mein Kritikpunkt darauf bezieht das die Kamera sich schlicht weigert scharfzustellen, in hellerem Raum (der immernoch zu dunkel ist) springt das AF Hilfslicht dann allerdings an. Vorausgesetzt man entfernt die Geli funktioniert dann der Autofokus auch schnell und zuverlässig.

Mit dem Kitobjektiv ist das noch nicht aufgetreten, ich vermute mal es handelt sich um eine Kombination aus Fremdherstellerobjektiv und Schummerlicht.

Ich dachte eigentlich gelesen zu haben das sich der Bildschirm abschaltet wenn man mit dem Auge an den Sucher geht, entweder funktioniert das nicht immer oder garnicht. Da muss ich noch einmal genau drauf achten. Jedenfalls ist das bei dunklerer Umgebung schlecht da einem der Monitor noch ins Auge leuchtet und man im Sucher schlichtweg nichts sieht.

Die Akkulaufzeit ist eher mies. Besonders wenn man zwischendurch auf dem Monitor die Bilder kurz sichtet und derselbe recht Hell eingestellt ist. Insgesamt aber noch okay. Das laden des Akkus dauert lange mit dem Originalladegerät (rund 4 Std).

Aus Hongkong hat sich deshalb ein Batterieadapter für AA Batterien zu mir gesellt. Verarbeitung ist gut, passgenauigkeit ebenfalls. Ich betreibe die Kamera nun primär mit Eneloops. Wie lange die halten kann ich noch nicht sagen, ich habe schon deutlich mehr Bilder gemacht als mit der letzten Akkuladung und bisher sind sie noch nicht leer. So gesehen hält das schon deutlich länger.

Dank einem Funkauslöser für den Blitz muss ich nun nicht mehr mit den problemen des Slave blitzes herumschlagen und kann den so benutzen als wäre er direkt auf der Kamera. Einziges Problem des Yonguo Senders: Schiebe ich ihn komplett in den Blitzschuh, löst er nicht aus. Er lässt sich zu weit hineinschieben. Dadurch haben dann die Kontakte alle keine Verbindung mehr zur Kamera und nichts passiert. Da muss man nur drauf achten, dann ist alles paletti. Bisher sehr zuverlässig gewesen das System !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.