Luftaufnahmen über Nordhessen und Edersee

Es hat sich lange hingezogen bis das Wetter endlich einmal gut aussah, und dann war es trotzdem noch ein wackeliger Flug.
Ich bin vorher noch nie in einem Ultraleichtflugzeug geflogen, deswegen war das alles sehr interessant. Gleich als Tipp vorweg, wenn man fast zwei Meter groß ist kann das ganz schön eng werden 🙂 Gerade sitzen ging leider nicht, ich musste den Kopf eben eine Stunde lange einziehen.

Beim Start sah es noch ganz gut aus, aber leider war es doch dunstig. Nicht gerade das beste Fotowetter. Aber ändern kann man das nicht, also einfach den Flug geniessen !

Wenn die Start- und Landevorbereitungen nicht so lange dauern würden wäre das ein super Verkehrsmittel für Strecken zwischen 100 und 500km. In Luftlinie zum Ziel kommt einem so unheimlich schnell vor.

Farbenfroher Sonnenuntergang

Heute war es nicht geplant das überhaupt ein Bild entsteht, eigentlich wollte ich nur noch eine runde mit dem Rad drehen bevor es dunkel wird. Der Tag und Abend war dick bewölkt also habe ich nicht mit einem interressanten Sonnenuntergang gerechnet.

Kurz vor Sonnenuntergang, 18mm und Grauverlaufsfilter
Kurz vor Sonnenuntergang, 18mm und Grauverlaufsfilter

Vorsichtshalber war meine Kamera aber mit von der Partie. Zum Glück !

Die Bilder sind alle auf Stativ entstanden, mit recht weit geschlossener Blende zwischen 10 und 22. Den Grauverlaufsfilter habe ich nur vor das Objektiv gehalten.

Kleiner Schneesturm

Ein sehr interessantes Wetterphänomen. Erst strahlender Sonnenschein dann dieser Schneesturm

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

kaum eine halbe Stunde später schien wieder die Sonne. Eine Stunde darauf ging das gleiche von vorn wieder los, mit noch grösseren Schneeflocken, aber weniger Wind.

Blick über Wetter bei Nacht

Am 21.1 bot sich, dank Schnee und diesiger Sicht, die Möglichkeit für stimmungsvolle Nachtaufnahmen. Geplant war eigentlich ein Blick über ganz Wetter, mit Burg Mellnau in der Ferne. Dafür war es dann allerdings viel zu diesig.

Im Ort allerdings sorgte der Dunst dafür das die Beleuchtung der Kirche sichtbar wurde.

Nächtlicher Blick über Wetter

Die verschneite Landschaft wäre ein schönes Motiv gewesen, aber hier war der Dunst leider garnicht zuträglich sondern verwandelte alles nur in ein verwaschenes Grau.

Wetter, Blick in die Ferne

So wurde es ein schöner nächtlicher Spaziergang im Schnee, der wegen einem Übermaß an Optimismus („Wieso eine Schneehose, Jeans geht auch“) mit sehr kalten Beinen endete aber sich nichtsdestotrotz gelohnt hat.