Mallorca im Februar Teil 5

Der 5. und 6. Tag auf Mallorca.

Die letzten beiden Tage auf der Insel. Morgens früh in Cala Rajada auf dem Markt und an der Küste ein paar frühen Surfen zugeschaut. Anschliessend ein Stück nördlich nach Cala Mesquida und von dort auf einem teils schlecht ersichtlichen Wanderweg direkt an der Steilküste nach Cala Torta. Ein sehr schöner kleiner Sandstrand der etwas versteckt liegt und an den man nicht direkt mit dem Auto fahren kann. Rückweg über den Hauptwanderweg ein paar hundert Meter landeinwärts.
Von Cala Mesquida dann mit dem Auto wieder zurück Richtung Cala Rajada mit einer Zwischenstation bei Arta mit Blick auf das Santuari de San Salvador. Die restsonne haben wir beim Leuchtturm von Cala Rajada genutzt. In den letzten Abendstunden nutzten einige Surfer die Wellen aus.
Am letzten Tag auf dem Weg zum Flughafen war noch genug Zeit sich einen Teil der Südküste anzusehen. Dabei war Sa Torre und Cala Blava. Dort trafen wir einige Kormorane an. Abschliessen war noch eine Stippvisite auf dem Ballermann möglich, dort  an der Strandpromenade trafen wir auf den gezeigten Papagei der von seiner Besitzerin dort scheinbar auf einen Spaziergang mitgenommen wurde.

Kormorane an der Cala Blava, Mallorca 2013

Das Video ist komplett mit der Pentax K-r entstanden. Nicht gerade eine Kamera die dafür bekannt ist über gute Videofunktionen zu verfügen. „Nur“ 720p als Motion JPEG, der Weissabgleich ist etwas fummelig zu bedienen…
Leider werden die JPG Entwicklungseinstellungen werden auch für Video genutzt, da gibt es keine getrennten Einstellungen. Aber das ist nicht so schlimm, Bilder stehen bei mir sowieso auf RAW.

Als Objektiv habe ich weiterlesen

Mallorca im Februar Teil 4

Der vierte Tag auf Mallorca.

Auf dem Weg in den Nordwesten der Insel. Station auf der Halbinsel Victoria, ein Stück landeinwärts nach Pollenca und anschliessend zum nördlichsten Punkt. Cap Formentor. Auf dem Rückweg mit Blick über die Bucht von Alcudia in die Altstadt von Alcudia.

Das Wetter war an diesem Tag ganz in Ordnung, wenn auch bedeckt und kühl. Am Nachmittag kam ab und zu ein wenig Sonne durch, aber alles in allem war es ziemlich trist. Leider kann man sich das ja nicht aussuchen, sonst hätte ich den Besuch von Cap Formentor gern auf einen Tag mit etwas mehr direktem Licht verschoben.

Mallorca im Februar Teil 3

Tag 3 auf Mallorca.

 

Weiter geht es mit einem stürmischen Tag auf Mallorca. Starker Wind bescherte uns viele kräftige Wellen an der Ostküste. Deshalb hier in diesem Teil bis auf die Höhlen von Arta, eine große Portion Naturgewalten.Genau deswegen mag dieses Video für viele recht langweilig sein, oder auch eintönig.
Besuchte Orte waren Canyamel, anschliessend Coves d’Arta und eine Wanderung am Castell de n’Amer. Abschliessend haben wir Porto Christo einen Besuch abgestattet. Allerdings ist im Video vom Ort nichts zu sehen, mich haben die Wellen und die Brandung zu stark abgelenkt.

sdfa

Mallorca im Februar Teil 2

Der nächste Tag.

Kurze Video und Fotodokumentation unserer Inselerkundung von Mallorca.
Los ging es in Ses Salines an den Platja des Trenc.
Von dort Richtung Cala Figuera. Auf dem Weg zurück gab es endlich einmal eine Haltemöglichkeit bei Mandelbäumen.
Am Abend haben wir noch einen kurzen Ausflug in den Parc natural de la Peninsula de Llevant (Nord-Östliche Spitze der Insel) gemacht. Eine sehr schöne Region zum Wandern.

Leider hatte ich Probleme mit der Musik im Video deswegen ist diese durch einen Titel der direkt bei Youtube verlinkbar ist getauscht.. passt leider phasenweise garnicht.

Chili Saison 2013 – Das Keimen beginnt

Ja der Titel sagt es eigentlich schon, das Keimen der Chilies hat begonnen. Am weitesten ist allerdings eine Tomate, die „Brown Berry“.

6/6 Samen sind nahezu zeitgleich geschlüpft

6/6 Samen sind nahezu zeitgleich geschlüpft

Bei den Chilies ist die „Schleife“ noch nicht vollständig ausgebildet, das sollte morgen der Fall sein !

Salzwasser Aquarium

Dieses Wochenende hatte ich die Chanche in einem Salzwasseraquarium zu fotografieren. Im Aquarium ging die GoPro auf Tauchstation.

Durch das Glas hindurch habe ich vorwiegend mit dem Tamron 90mm Makro fotografiert, aber auch mit dem 28mm Weitwinkel.
Als Beleuchtung dienten meine beiden Yongnuo Blitze, je nach Situation einer oder beide.

Das Hauptlicht war hierbei von oben in Weitwinkelstellung gesetzt. Der zweite Blitz wurde je nach Motiv in Weitwinkel oder Zoomstellung, teils mit Grid gesetzt. Die verwendeten Blenden lagen zwischen 7 und 18 um genug Tiefenschärfe darstellen zu können.

Shopware 4.0 – Backend/Frontend Plugin für zusätzliche Felder in Detail & Listing

Für einige Anwendungsfälle reichen leider die möglichkeiten der Freitextfelder in Shopware nicht mehr aus. Das kann schlicht an der mangelden Übersicht liegen, oder daran das es schlicht nur 20 Stück gibt und die bereits besetzt sind.

Hier bietet es sich an das Backend in den Artikeldetails entsprechend per Plugin zu erweitern. Das komplette Demo Plugin gibts unten bei den Links zum Download.

Zusatzfeld in den Stammdaten des Artikels, als einfaches Textfeld

Zusatzfeld in den Stammdaten des Artikels, als einfaches Textfeld

Die Anlage eines solchen Feldes ist eigentlich nicht schwer, einige Dinge müssen aber beachtet werden. weiterlesen

Pure Kraft

Wunderbar anzusehen, aber wenn man sich mit solchen Wellen länger misst, zieht man zwangsläufig den kürzeren.

Leider war es zu kalt um sich in die Brecher zu stürzen.

IMGP9909

IMGP9909-2

Leuchtturm von Cala Rajada

Befindet man sich in Cala Rajada an der Küste sieht man weiter nördlich, aber optisch sehr nah, den Leuchtturm der Stadt. Tatsächlich ist er aber doch ein gutes Stück entfernt !

Zu erreichen über die parallelstraße zur Küste, vorbei an den Schildern die versuchen den Weg Richtung Hafen zu lenken. Wenn man dann die Stadt gerade verlässt macht die Straße einen knick nach rechts. Geradeaus, auf einer schmalen, aber geteerten Straße geht es hinauf zum Leuchtturm. Wer mag kann hier gerne auch wandern, ob es allerdings einen anderen Weg als die Straße gibt ist mir nicht bekannt. Die Straße selbst würde ich dafür nicht empfehlen, weil schmal. 2 Autos kommen nicht überall aneinander vorbei, und rechts sowie links gibt es doch ganz nette Höhenunterschiede zum normalen Boden.

Leuchtturm von Cala Rajada

Folgt man der teils Serpentinenartig angelegten Straße bis oben wird man mit einem wunderbaren Rundumblick belohnt.

Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Plateau, allerdings sind sie beschränkt. Zur Hauptsaison wird das zum Glücksspiel.