Möven

Bei starkem Wind sind Möven immer interessant zu beobachten. Elegant und, wie es aussieht, vollkommen ohne Anstrengung gleiten sie dahin. Oft stehen sie sogar still. Bis sie eine plötzliche Kehrtwende machen oder von eine Böe aus der Bahn geworfen werden.

Stürmische See

Was macht man an einem Tag auf Mallorca im Februar, bei 12 Grad, starkem Wind und Regen ?

Richtig, man geht an die Küste ! Windgeschwindigkeiten von rund 50 km/h versprechen Wellen, und Wellen und Steilküste sind immer interessant. Hat man, wie ich, keine abgedichtete Kamera muss man eben Regelmässig in Deckung gehen oder vor der Gischt flüchten.

Ohne Tuch um die Tropfen von der Linse zu Wischen braucht man allerdings garnicht erst los..

Coves d’Arta

Die Coves d’Arta liegen wie die Coves de Drac an der Ostküste Mallorcas. Es sind reine Kalksteinhöhlen angefüllt mit Stalagmiten und Stalagtiten.

Man kommt nur im Rahmen einer rund 40 Minuten dauernden Führung in die Höhlen, dafür hat aber niemand etwas dagegen einzuwenden wenn man Fotografiert. Auch externer Blitz und Stativ sind kein Problem.

Tramuntana Gebirge auf Mallorca

Mallorca ist ja nun nicht gerade unbekannt, aber das es noch eine andere Seite gibt als den Ballermann, das ist vielen doch recht fremd.

Mallorca ist eine wirklich schöne Insel, aber sie hat mich ziemlich überrascht. Ich habe nicht erwartet das sie so bergig ist, und dabei war das am ersten Tag nur eine Tour an der Küste entlang bis Cala Rajada. Doch schon hier ist es auf den Nebenstrassen schon richtig urig.

Besonders angetan hat es mir das Tramuntana Gebirge. Ich dachte nicht das es so groß es, aber es trägt den Namen zu Recht. Schroff, hoch und selbst jetzt ende Februar sind die Gipfel noch schneebedeckt.Auch die höhergelegenen Strassen haben noch leichte Schneereste.

IMGP8684

Dieses Schmuckstück eines Bergmassivs sprang auf dem Weg Richtung Torrent de Pareis geradezu in die Linse.

Die interessanten Orte erreicht man nur über schmale Straßen, weiterlesen

Tropfen

Heute gibt es ein paar Experimente mit Wasser und Licht.
Es ist nun nichts wirklich neues, aber trotzdem spannend welche Formen die Tropfen annehmen.

Verwendet wurden zwischen 2 und 3 Blitze, jeweils mit Farbfiltern, teils auch mit farbigem Hintergrund.

Als Blitze wurden wieder die Yongnuo YN 560-II verwendet. Das Wasser war in einer simplen Auflaufform, leider nicht schwarz sondern silbern. Dadurch kommt eine recht starke Reflektion zustande die dem Kontrast nicht gerade zuträglich ist.

Kurzreview YongNuo YN560-II

Hier ein kurzes Review zum YongNuo Speedlite YN560-II, wie auch beim Sirui T-005 ist es nicht vollständig und es wird in absehbarer Zeit noch ein vollständigeres geben.

Ergänzung(1) zum Sirui T-005

Ich wollte noch etwas zum Sirui T-005 loswerden, aber eigentlich nicht das was ich nun erst einmal in diesem Video untergebracht habe.

Update: Nun hat das Video auch Ton. Soll ja bekanntlich helfen.

Warum dann diese Ergänzung ? Der Defekt ärgert mich und ich bin wirklich gespannt ob Sirui hier Support hat oder nicht.

weiterlesen

Kleiner Schneesturm

Ein sehr interessantes Wetterphänomen. Erst strahlender Sonnenschein dann dieser Schneesturm

kaum eine halbe Stunde später schien wieder die Sonne. Eine Stunde darauf ging das gleiche von vorn wieder los, mit noch grösseren Schneeflocken, aber weniger Wind.

Kurzreview Reisestativ Sirui T-005

Hier ein Kurzreview zum Sirui T-005 aus Aluminium in schwarz:

Es folgt später noch ein vollständiges Review, mir sind anschliessend noch ein paar Dinge eingefallen die ich loswerden müsste.

DIY Grid für Kompaktblitz

Grids sind ein wichtiger Lichtformer, bzw Vorsatz für einen Lichtformer. Leider gibt es sie nur für einige Kompaktblitze keine fertigen Grids zu kaufen. Und wenn dann selten in verschiedenen Abstufungen.

Ausserdem ist kaufen langweilig, das kann ja jeder.

Grid Frontansicht

DIY Grid 30° Frontansicht, geblitzt mit 15° Grid

Do it yourself !

Als Grid bieten sich verschiedene Materialien an, aber vieles ist recht teuer. Es gibt diverse Metallgitter, allerdings sind diese in der Regel für Kleinmengen nicht rentabel. Da wäre ein Kauf eines fertigen Grids nur noch ein Bruchteil der Kosten. weiterlesen